Fandom


Serten bilden eine serkanische Gattung unter Bestien. Ähnlich wie die desanischen Strez, sind Serten auf die Jagd ausgelegt, mit dem Unterschied, dass Strez eindeutig an ihren Körper zu erkennen sind. 

  • Mindestens 3 bis zu 28 Tre lang
  • Körperbau Schlangen ähnlich
  • Je nach Exemplar und Lebensraum Klauen, Flossen, Greifarme oder ähnliches
  • Körper wird zumeist durch farbige Schuppen aber bei größeren Exemplaren unter anderem durch Platten geschützt
  • Aussehen des Kopfes variiert, mindestens ein Paar Reißzähne. 

       (Umso weniger Reißzähne, desto tödlicher das Gift!) serkanische Faustregel


Serten setzten sich in Serka als die häufigsten Bestien durch. Mit ihrem Körper kommen sie durch das Unterholz, aber auch agil über das Geäst weiter. Förderlich für diese Gattung kommt hinzu, dass sie sich zu Rudel zusammenschließen. Kleinere Exemplare, besonders junge Stücke lassen sich zähmen, wenn auch die Wildheit in Stresssituationen bleibt.


Biestgeborene mit einem Serten vermögen es sich wilden Serten anzuschließen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.