FANDOM


Yiris Lalip Vael, was soviel bedeut, wie stahlender Pilz der erschaffenen Natur. 

AussehenBearbeiten

Wilde Ylv breiten sich wie Platten in jede Richtung aus, bis sie keinen Platz mehr haben. Dadurch kann Ylv, insofern er nicht aufgefressen wird, Felswände und Bäume umwuchern. Sporen verteilt der Pilz über tentakelartige Fäden, die bei Vollmond aufstellt werden, um vom Wind verweht zu werden. Je nach Lichteinstahlung, passt sich Ylv der Farbe an.

EntdeckungBearbeiten

Ylv Pilze kommen für gewöhnlich nur in energiereichen Regionen wie der Parahia Landschaft vor. Dort speichert der Pilz am Tage die Energie der Sonnen, um bei Nacht sich dem Licht des Mondes anzupassen. Erschütterte etwas das Objekt, an dass der ilz 

Einsatz

750 n.K. forschte der oberste Kokabe Kharn Kataal mit den hohen Kokaben Uskima an einer Methode, dass Wachstum von Ylv zu stoppen. Zu dieser Zeit breitete sich der Pilz in ganz Desa aus und drohte schwächere Fauna zu überweltigen. Die Kokaben entdeckten das der Pilz auf alle Arten von Energien reagierte und demnach seine Farbe veränderte. Nach Jahren der Forschung schafften es die Kokaben nicht nur das Wachstum des Pilzes zu kontrollieren, sondern ihn als Beleuchtung und zeitgleich als Warnsystem, im Kor'Ahsam einzusetzen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.